Das Stratus AOI Konzept

Das STRATUS II System ist bereits die zweite Generation einer sehr erfolgreichen Reihe von AOI (Automatische Optische Inspektion) Systemen und es repräsentiert die perfekte Lösung für die INLINE und OFFLINE Inspektion von keramischen Mulitlayern, LTCC/HTCC, Interposern und anderen Strukturen. Diese können sowohl durch Siebdruck, Schablonendruck, galvanisch oder gesputtert werden. INLINE Inspektion, wo die nasse Oberfläche sofort nach dem Druck inspiziert wird (noch bevor das Teil durch den Trockenofen läuft), ist der beste Weg um sicher zu stellen, dass keine Seriendefekte wie Loch im Sieb, falsches Sieb, oder zu grosse Siebalterung vorkommen kann.

Aber auch die nur teilweise fertigen Substrate nach dem Trockenofen können hervorragend inspiziert werden. Neuere Applikationen sind die Inspektion von galvanischen Gold-.Strukturen auf Keramik (für Hersteller von High Power LEDs), oder von galvanisch aufgebrachten Strukturen auf LTCCs nach dem Sintern (Autoelektronik).

SPIN Software

Übersetzung kommt bald...

The Stratus SPIN Software offers the following modern capabillities:

  • Layer – layer tracking for multilayer HTCC’s
  • DMC/barcode reading
  • reject tracking
  • review software
  • remote programming
  • measurements (in image and from image->image)
  • report generation
  • MySql database
  • substrate registration and auto focus options
  • storing of images, simulation mode
  • database management with auto deletion of expired results
  • statsitics and diagnostics

Many more features are available. Please call for more Information.

Applikationen

Das STRATUS II System sucht nach Fehlern wie etwa: Druckversatz, Kratzer, Fingerabdrücke, Siebalterung, Überschüssige Paste, Zu wenig Paste, Verschmutzungen, Vertiefungen oder Erhöhungen. Das System kann unterscheiden zwischen Zufallsfehler oder Serienfehler.

Die inspizierten Materialien sind meistens Silber oder Silber Palladium, Widerstandspaste, Glaspassivierung, Kleber/Adhesives, Gold, etc. Die Inspektion von Leiterbahnen, die kleiner als 50 µm sind, ist eine Inspektion mit dem menschlichen Auge nicht mehr möglich. Das STRATUS II System kann hingegen ein 10 Zoll x 10 Zoll grosses Substrat in weniger als 10 Sekunden abscannen und dabei Defekte von 10µm bis 30µm finden (abhängig von der Pixelgrösse).

Automatisierung

Die Automatisierung des STRATUS II Systems ist in folgenden Konfigurationen möglich:

  • Allein stehendes System mit manuelle Beladung und Entladung
  • Allein stehendes System mit automatischer Beladung und Entladung aus/in Magazine
  • INLINE System direkt zwischen Siebdrucker und Trockenofen
  • INLINE System zwischen Siebdrucker und Die Attach

Grundsätzlich ist jede gewünschte Art der Automatisierung möglich.

Messen, Ausstellungen und Konferenzen

09.10.2018 - 10.10.2018

IMAPS in Pasadena

Wir haben noch keine Informationen bezüglich der Halle oder dem Stand.